2014-12-11 NAVI ErfolgeEndZOO-Erfolge

Wenn die Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung von EndZOO für die nicht-menschlichen Tiere in den Zoo-Gefangenschaften in irgendeiner Form zu einem großen oder auch nur kleinen Erfolg führt, dann werden wir über dieses Ereignis hier ausführlich berichten. Jeder noch so kleine Erfolg ist ein Schritt in Richtung unseres großen Vereinszieles: „Für ein Ende aller Zoo-Gefangenschaften!“

#

#

2014

WILDPARK-GEFANGENSCHAFT ENGHAGEN (Österreich)

Seit 2012 hat EndZOO Österreich die Tierhaltungsmissstände, die teils extremen Verhaltensstörungen der nicht-menschlichen Tiere und etliche Sicherheitsmängel im „Schlechtesten Zoo Österreich“ (ausgezeichnet mit „sehr guter Tierhaltung!“) öffentlich gemacht und immer wieder angeprangert. Und obwohl laut Zeitung Kurier sich „Horror-Meldungen von abgemagerten und verhaltensgestörten Zoobewohner, bei Kontrollen von Amtstierarzt und Tierschutzorganisationen Vier Pfoten nicht bestätigen“ ließen, wurde der Wildpark 2014 wegen „illegalen und teils baufälligen Tierunterkünften“ dennoch geschlossen. Mittlerweile musste Pächter und der dubiose Tierhändler Josef S. diverse Unterkünfte abreißen lassen. Unseren aktuellen Informationen zufolge öffent der Wildpark nie wieder.

Ausführliche Informationen zur EndZOO-Kritik, finden Sie hier:
„Tierhandel im Wildpark Enghagen“
und
„Der schlechteste Zoo Österreich mit sehr guter Haltung“

 

ZOO-GEFANGENSCHAFT MÜNSTER & MAGDEBURG (Deutschland)

Nachdem EndZOO bekannt wurde das sich Zoo-Speziesist und Noch-Zoo-Direktor der Zoo-Gefangenschaft Magdeburg Kai Perret für den frei werdenden Direktorposten in der Zoo-Gefangenschaft Münster bewarb, haben wir öffentlich gegen diese Bewerbung protestiert. Perret hatte im Jahr 2008 drei so genannte Hybrid-Tigerbabys totspritzen lassen und wurde 2010 wegen dieser Tötung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. EndZOO sah in der möglichen Neubesetzung durch Perret eine große Gefahr für das zukünftige Leben der Münsteraner Zooinsassen. Unser Protest hatte letztendlich Erfolg. Die Stadträte von Münster entschieden sich gegen die Bewerbung von Perret.

Ausführliche Informationen zur EndZOO-Kritik, finden Sie hier:
PRESSEMITTEILUNG #26/ 2014 vom 30.10.2014
#

2013

ZOO-GEFANGENSCHAFT FRANKFURT (Deutschand)

Im April erfahren wir, dass die Spitzmaulnashörner KALUSHO und TSORORO vom Frankfurter Zoo nach Afrika abgeschoben werden sollen. Das Vorhaben, der Termin und die anschließenden Zoo-Begründungen sind mehr als fraglich. Zu diesem Zeitpunkt ist Afrika, aufgrund der extrem angestiegenen Wilderei, der denkbar schlechteste Ort. Auch sollen die beiden Tiere in Afrika, obwohl es in Frankfurt seit 10 Jahren keinen Nachwuchs mehr gab, plötzlich wieder „aufblühen“. Der absolute Höhepunkt des Zooskandals war die große Lüge um das „Nashorn ohne Horn“ (HIER gibt es mehr Informationen!). EndZOO protestierte energisch gegen die Abschiebung und forderte ein Gnadenbrot in Frankfurt. Mit sichtbarem Erfolg!
#
Ausführliche Informationen zur EndZOO-Kritik, finden Sie hier:
Pressemitteilung #11/ 2012 vom 18.04.2012
#
Pressemitteilung # 35/2012 vom 08.08.2012