Colin Goldner - Lebenslänglich hinter Gittern

11 Dezember 2014

Comments:

1
 Dezember 11, 2014
 1

IMG_20141202_0001Lebenslänglich hinter Gittern:

Die Wahrheit über Gorilla, Orang Utan & Co in deutschen Zoos

Autor: Colin Goldner

Alibri Verlag

1. Auflage 2014

491 Seiten, Abbildungen,

ISBN 978-3-86569-112-5

Klappentext

In 38 deutschen Zoos werden Große Menschenaffen zur Schau gestellt. Dort, so wird behauptet, könnten wir Menschen unsere nächsten Verwandten – Schimpansen, Bonobos, Gorillas und Orang Utans – beobachten und verstehen lernen. Doch die Realität sieht anders aus. Colin Goldner hat während seiner mehrmonatigen Recherchen in den einzelnen Zoos teils katastrophale Haltungsbedingungen angetroffen, wie er mit einer Vielzahl an Fotos belegt. Selbst in Zoos, die sich ernsthaft um Verbesserungen bemühen, leiden die Tiere unter dem extremen Mangel an Platz, an Rückzugsmöglichkeiten, an Beschäftigungsanreizen; viele zeigen Symptome massiver psychischer Störungen. In Zoos gehaltene Tiere geben ein völlig verzerrtes Bild ihrer Art ab. Im übrigen ist der von Zoos geleistete Beitrag zu Volksbildung und Wissenschaft weit geringer, als stets behauptet wird; ebenso ihre vielzitierte „Arche-Noah“-Funktion. Goldners Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer gegen die Einrichtung „Zoo“. Seine Kritik, festgemacht an der Haltung Großer Menschenaffen, richtet sich gegen Gefangenhaltung und Zurschaustellung von Tieren an sich.

EndZOO-Rezension

Colin Goldners Buch ermöglicht den Leserinnen und Lesern u.a. einen schmerzlichen, erschreckenden aber auch ungeschönten Blick auf die aktuelle oder vergangene Haltung von so genannten Menschenaffen in deutscher Zoo-Gefangenschaft. Erwartungsgemäß blieb die teils abstruse Kritik von Seiten der Betreiber und Befürworter dieser Tiergefängnisse nicht aus. Kein Wunder, hat das Buch doch endlich wieder einmal eine große und schon lange überfällige Diskussion um die Menschenrechte für Menschenaffen im deutschsprachigen Raum entfacht. Und welchem Zoo-Unrechtsbetreiber und –befürworter gefällt es schon, wenn begangenes Zoo-Unrecht oder deren fragwürdigen Rechtfertigungen öffentlich angeprangert werden? Welchem Zooverband gefällt schon „Die Wahrheit über Gorilla, Orang Utan & Co in deutschen Zoos“, die Tierrechtler Goldner in seinem Buch unzensiert offenlegt?

Goldner gibt unseren nächsten Verwandten, die in ihrem lebenslangen Zoo-Martyrium unter oft qualvollen und immer unwürdigen Haftbedingungen dahinvegetieren, wieder eine Stimme. Er zeigt auf, dass Gorilla, Orang Utan & Co in deutscher Zoo-Gefangenschaft die meiste Zeit ihres Lebens nicht Gras, Sonne oder Regen, sondern eher Beton und Gitterstäbe zu sehen bekommen. Wenn die Persönlichkeiten dann vorhersehbar in Depressionen verfallen oder aggressiv werden, dann pumpt man sie immer öfters mit Psychopharmaka voll. Aber auch über traurige Einzelschicksale wird im Buch berichtet, wie vom fehlgeprägtem Schimpansen PETERMANN. Dieser hatte sich nach jahrelangem Leidensweg aus seiner Kölner Zoo-Einzelhaft befreit und wurde zusammen mit Schimpansin SUSI außerhalb der „menschliche Obhut“ erschossen.

Das Buch enthält viele wichtige Fakten, Informationen und Tatsachen – viel Wissen, welches man in keiner geschönten Zoo-Hochglanzbroschüre findet.

Buchtipp erstellt am 11.12.2014

One response on “Colin Goldner – Lebenslänglich hinter Gittern

  1. Jutta Jansky sagt:

    Es muss eine Pflichtlektüre für alle Schulen werden.

    Große Hundespielplätze wären eine tolle Alternative 🙂

    Ich hoffe, ich darf das noch erleben, die Freiheit für alle Tiere :))))))

    Viel Erfolg und DANKESCHÖN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.