#02 - Zoo : Welcher gefährliche Keim tötete Bonobos?

16 Januar 2015

Comments:

0
 Januar 16, 2015
 0

pdficon_largePRESSEMITTEILUNG #02/ 2014

Wilhelma Stuttgart:

Welcher gefährliche Keim tötete Bonobos?

EndZOO fordert Schließung des Menschenaffenhauses und Aufklärung

vom 15.01.2014

Stuttgart – Wieder ist ein Bonobo in der Zoo-Gefangenschaft von Stuttgart an den Atemwegen erkrankt und in kürzester Zeit an den Folgen gestorben. Die schwäbische Tierschutzorganisation EndZOO Deutschland e.V., die sich auch vehement für ein schnellstmögliches Auslaufen aller Zoo-Gefangenschaften ausspricht, fordert zum Schutz von Mensch und Menschenaffen jetzt die sofortige Schließung des Menschenaffenhauses, verschärfte Schutzmaßnahmen und eine umfassende öffentliche Aufklärung über den Krankheitserreger. Nach Ansicht der TierrechtlerInnen könnte im Stuttgarter Menschenaffenhaus ein hochgefährlicher Keim grassieren, der zuvor auch in Köln in kürzester Zeit zwei Menschenaffen getötet hat. Offensichtlich scheint die Herkunft auch des Keimes in der Wilhelma, und ob es sich um eine bakterielle oder virale Infektion handelt, noch völlig ungeklärt oder wird als „Geheimsache“ behandelt.

„Solange es keinerlei Klarheit über die Krankheits- und Todesursachen gibt, sollte zum Schutz und zur Minimierung der Gesundheitsrisiken von Mensch und Menschenaffen das Haus sofort geschlossen werden. Aufgrund der Nähe des Menschen zu Menschenaffen sind etliche Infektionskrankheiten gegenseitig übertragbar und hoch ansteckend. Hier darf jetzt keine Zeit verschwendet und sofort reagiert werden. Eine Fahrlässigkeit kann fatale Folgen haben“, so Zoo-Experte und EndZOO Vereinsvorsitzender Frank Albrecht abschließend.

EndZOO bekannte Bonobo-Krankheits- und Todesfälle:

1987 – Name unbekannt (Kehlsackentzündung)

1990 – KUNI (5 Jahre, Kehlsackentzündung)

1996 – Männlicher Bonobo gestorben (Neugeborenes)

1997 – Männlicher Bonobo gestorben (Ursache unbekannt)

2013 – weiblicher Bonobo („leidet unter einer Erkältung“)

2014 – KOSEKA (1 Jahr alt; gestorben am: 27.01.2014)

2015 – ALIMA (1 ½ Jahre alt; gestorben am: 12.01.2015)

EndZOO ist eine internationale Tierrechts-, Tierschutz- und Artenschutzorganisation. Nicht-menschliche Tiere in der Zoo-Gefangenschaft haben auch ein Recht auf Leben, persönlicher Freiheit und das Recht auf körperlicher und psychischer Unversehrtheit. Daher setzen wir uns für ein schnellstmögliches Auslaufen aller Zoo-Gefangenschaften ein. Zudem fordern wir weitestgehend leidmindernde Zoo-Haltungsbedingungen und wir treten für den Schutz und den Erhalt der natürlichen Lebensräume in Freiheit ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.